WissProKMU - Zukunft der Arbeit: Gestalten und Vernetzen

Forschungsziele

©Pixabay

Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Zukunft der Arbeit: Mittelstand – Innovativ und sozial“ adressiert das wissenschaftliche Projekt „WissProKMU - Zukunft der Arbeit: Gestalten und Vernetzen“ das übergeordnete Ziel, technologische und soziale Innovationen in KMU voranzubringen. Hierbei liegt der Fokus auf innovativen Arbeitsprozessen und auf einem neuen Miteinander der Sozialpartner. Voraussetzung ist hierfür eine direkte Verwertbarkeit der Ergebnisse dieses Forschungsschwerpunktes und damit die Entfaltung einer gesellschaftlichen relevanten Wirkung. In diesem Handlungsfeld wird WissProKMU die Ergebnisse der Verbundprojekte vor dem Hintergrund der neun Handlungsfelder des Programms „Zukunft der Arbeit“ in einen übergeordneten Zusammenhang bringen und eine „Moderatorenrolle“ zwischen den Verbundprojekten und dem Projekt- und Förderträger einnehmen.

Hierzu sollen die für das Förderprogramm relevanten wissenschaftlichen Fragestellungen mit den Verbundprojekten abgeglichen, zusammengeführt, weitere(r) Forschungsbedarf/Anschlussmöglichkeiten sowie Möglichkeiten zur Verbreitung und Verwertung eruiert werden.

Zentrale Ziele des hier beschriebenen Projektes sind eine integrative Ergebnisverwertung und Potenzialanalyse für Wissenschaft und Wirtschaft, eine Netzwerkanalyse mit entsprechendem Empfehlungskatalog, die Aufbereitung der Forschungslandschaft und Erarbeitung von Vorschlägen zur konkreten Fortschreibung einer Forschungsförderungs-Strategie in diesem Feld. Die in diesem Förderschwerpunkt betreuten Verbundprojekte mit den vertretenen KMUs und Forschungseinrichtungen sollen die Breite der deutschen Wirtschaft abdecken.